Rüdiger Tamschick

Vernissage: Donnerstag, 25. August  2016 von 18.00 – 20.00 Uhr

Ausstellung: Donnerstag, 25. August bis Donnerstag, 22. September 2016

Slide 1
Slide 2
Slide 3
Slide 4
Slide 5
Slide 6
Slide 7
Slide 8
Slide 9
Slide 10
Slide 11
Slide 12

Rüdiger Tamschick, Deutschland

Über sein Schaffen sagt der Maler Tamschick: „Thema und Inhalt meiner Arbeit ist der „Farbraum“, das Atmen der Farben, die Vibration in der Ruhe und die spontane Reaktion, oft in Form von „hingefetzten Farbschichten“.

„Rüdiger Tamschick malt mit dem ganzen Körper. In der Motorik des Malvorgangs kommt das Empfindungsbild des gesamten Nervensystems zum Ausdruck, das Bild selbst kommt in Gang und entwickelt sein Eigenleben. Dabei wird die freie Entwicklungsdynamik aufgefangen durch ein sehr klares Formbewusstsein. So hat der Maler in vielen Werk – Gruppen Rahmen in die Bilder hineingemalt und damit die Dialektik von Bild und Bildabschluss, Grenze und Grenzüberschreitung thematisiert. In der Inszenierung von Lebensräumen an der Schnittstelle von künstlerischer Imagination und gesellschaftlicher Wirklichkeit findet diese Konzeption ihren Ort. “

Zitat: G. Hesler