Fernando de la Cueva

Vernissage: Samstag, 9. Juni 2018 11.00 – 15.00 Uhr  Ausstellung: 9. Juni bis 7. Juli 2018 Fernando de la Cueva (Madrid 1953) war schon immer von der Welt der Luftfahrt angezogen. Seit seiner Kindheit zeichnet er und belegte nebst seinem Studium als Jurist immer wieder Kurse an diversen Kunstschulen. Er absolvierte zusätzlich die Ausbildung als … Weiterlesen

ANDREAS ALTHAUS

Arbeiten 1999 – 2018 Vernissage: Donnerstag, 26. April. 2018 18.00 – 20.00 Uhr Ausstellung: 26. April bis 26. Mai 2018 Finissage: Samstag, 26. Mai 12.00 – 15.00 Uh Andreas Althaus zeigt Arbeiten aus den Jahren 1999 bis 2018. Es ist ein vielseitiges und vielschichtiges Werk entstanden, das jetzt in einer Auswahl durch die Jahre gezeigt … Weiterlesen

Esti Frei und Nick Röllin

Vernissage: Donnerstag, 8. März 2018 18.00 – 20.00 Uhr Ausstellung: 8. März bis 7. April 2018 Finissage: Samstag, 7. April 12.00 – 15.00 Uhr Esti Frei Vernetzen, Netzwerk und Geflecht sind Begriffe, die für Esti Frei Symbolkraft haben. Ein Netz ist die Verbindung vieler einzelner Fäden, die sich durch Knoten zu einer Einheit zusammenfügen ohne … Weiterlesen

Regula Mathys-Hänggi und Dorothée Rothbrust

Vernissage: Samstag, 13. Januar 2018 Finissage:    Samstag, 3. März 2018 11.00 – 15.00 Uhr Ausstellung: Samstag; 13. Januar -Samstag, 3. März 2018   Regula Mathys – Hänggi, Bilder Dorothée Rothbrust, Skulpturen Regula Mathys-Häggi 1964 in Basel geboren, liess Regula Mathys-Hänggi schon als Schülerin naturwissenschaftliche Interessen und eine aussergewöhnliche zeichnerische Begabung erkennen. Nach dem Abschluss des … Weiterlesen

Kid Ferrari und Jaya Schürch

Ausstellung: 16. November bis 16. Dezember 2017 Finissage am Sonntag 17. Dezember 12.00 – 16.00 Uhr Kid Ferrari, Bilder Meine Bilder sind von der Vielfältigkeit der Natur inspiriert und geprägt. Ich kann einen Weg unendliche Male begehen, staune aber immer wieder über neue und faszinierende Dinge. Beim Malen mit Öl und Ölkreide lasse ich mich … Weiterlesen

Urs Grunder und Pascal Murer

Vernissage: Donnerstag, 12. Oktober 2017 von 18.00-20.00 Uhr Ausstellung: 12. Oktober bis 11. November 2017 Finnissage: Samstag, 11. November 12.00-15.00 Uhr und Sonntag 12. November 12.00-15.00 Uhr   Urs Grunder „Fotografieren ist Malen mit Licht und Farben. Nicht Abbilden, sondern Aufdecken und Gestalten!“ Nach Jahrzehnten des Suchens und Findens arbeitet Urs Grunder mit zwei dezidierten … Weiterlesen

Stephan Müller

Vernissage: Samstag, 10. Juni 2017 von 11.00 – 14.00 Uhr Ausstellung: 10. Juni bis 8. Juli 2017 Stephan Müller Meine Skulpturen sind zurzeit schwerpunktmäßig aus Holz. Mich reizt z.B. die Gestalt eines bestimmten Baumstamms, weil ich darin eine menschliche Form erkenne. Meine Vorstellung von ihr lässt mich die ersten Schnitte mit der Motorsäge setzen. So … Weiterlesen

Karin Frank und Anna Schmid

Vernissage: Donnerstag, 27. April 18.00 – 20.00 Uhr  Ausstellung: 27. April bis 27. Mai 2017 Karin Frank: Malerei Anna Schmid: Skulpturen

Thomas Grogg und Milan Spacek

Vernissage: Donnerstag, 16. März 18.00 – 20.00 Uhr Ausstellung: 16. März – 15. April 2017 Thomas Grogg begnügt sich nicht mit dem Blick auf landschaftliche Ereignisse und Stimmungen. Seine Faszination ist es, sich der Reduktion von Farbe und Form zu stellen. Dabei setzt er auf eine dezente, atmosphärisch reduzierte Farbigkeit, zurückhaltender Akzente und feiner gestalterischer Kontraste, … Weiterlesen

Greet Helsen und Andreas Durrer

Ausstellung verlängert bis Samstag, 11. März 2017

Slide 1
Slide 2
Slide 3
Slide 4
Slide 5
Slide 6
Slide 7
Slide 8
Slide 9
Slide 10
Slide 11
Slide 12
Slide 13
Slide 14


Greet Helsen, 2016

Baumblüten V, 100 x 100 cm, Acryl auf Leinwand

„…Zudem setzt Greet Helsen gezielt Kritzel, Kleckse, Haken oder Sprenkel, die als energetische Vektoren dienen und Vibration erzeugen. Je nach Werkmaterial, ob Tusche, Kohle oder Malfarbe besitzen auch diese Linien unterschiedliche Wesensarten. Krakeelende Striche erinnern an den Flug einer Fliege. Wenn Linien zwischen Farbfeldern mäandern und teils von ihnen verdeckt werden, dann entsteht insgesamt eine sinnliche Erfahrung, die mit 3-D Kino vergleichbar ist. Elemente bewegen sich auf den Betrachter zu, steigen aus der Projek- tionswand heraus. Das Bild der Malerei kommt auf uns zu, es ist nicht mehr nur Objekt der Betrachtung sondern atmet, ist lebendig, breitet sich über die Maloberfläche in alle Richtun- gen aus. Was auf der Leinwand angebracht ist, schafft einen neuen Raum um den Betrach- ter, hüllt ihn ein.“ Auszug aus dem Katalogtext von Susanne Blaser, Kunsthistorikerin, MA.

Andreas Durrer, 2016
Naturstimmung, 100 x 100 cm, Acryl auf Leinwand

“… Dabei geht es bei Andreas Durrer weniger um eine gesehene Natur als vielmehr um die Vision eines inneren Bildes. Der Künstler spricht von einem „Idealbild“, das nicht konkret fassbar, aber immer präsent sei und den schöpferischen Prozess lenke. Die Suche nach diesem Vorbild beginnt mit der Aufhebung des Ursprungszustands der leeren Leinwand. Mit der Setzung des ersten Pinselstrichs wird die ursprüngliche Ganzheit gestört – es ent- steht ein Ungleichgewicht. „In dem Moment, wo ich etwas definiere, begrenze ich“, sagt der Künstler. Jeder malerische Eingriff stellt demnach eine Einschränkung dar, die es im Malpro- zess zu überwinden gilt. Die Bildgenese wird so zu einer Auseinandersetzung mit den selbst gesetzten Begrenzungen. Das innere Bild, übersetzt in eine Bildarchitektur, erscheint als deren Äquivalent auf der Leinwand – der Urzustand der leeren Leinwand wird im Malakt in einen höheren Aggregatszustand versetzt…“

Auszug aus dem Katalogtext von Iris Kretschmar, Kunsthistorikerin MA rücken.

Weiterlesen