Sandra Hundelshausen

Vernissage: Donnerstag, 23. August 2018 18.00 – 20.00 Uhr

Ausstellung: 23. August bis 22. September 2018

Slide 1
Slide 2
Slide 3
Slide 4
Slide 5
Slide 6
Slide 7
Slide 8
Slide 9
Slide 10
Slide 11
Slide 12
Slide 13
Slide 14
Slide 15
Slide 16
Slide 17
Slide 18
Slide 19
Slide 20
Slide 21
Slide 22
Slide 23
Slide 24
Slide 25
Slide 26
Slide 27
Slide 28
Slide 29
Slide 30
Slide 31
Slide 32
Slide 33
Slide 34
Slide 35
Slide 36
Slide 37
Slide 38
Slide 39
Slide 40
Slide 41
Slide 42

Kunst bewegt – Kunst berührt – Kunst verbindet

Als Künstlerin fasziniert mich die Umsetzung von Tanz in Zeichnung, Malerei und Performance. Ausgehend vom klassischen Aktstudium interessiere ich mich vor allem für die Darstellung von bewegten Menschen. Neben abstrakten Landschaften und menschlichen Portraits, nimmt das bildnerische Festhalten von Tanz einen Grossteil meiner Arbeiten ein.
Dabei arbeite ich nach Videoaufnahmen und Beobachtungen in Ballettproben und Aktionen in meinem Atelier, neuerdings mit Live-Paintings. Die Bewegung der Tanzenden, ihr Ausdruck und ihre Energie gehen auf mich über und gestalten das Bild. Es entstehen dynamische Arbeiten, skizzenhafte Zeichnungen und farbstarke Gemälde.
In meinem künstlerischen Ansatz hat mich die Beuys-Schülerin und Prozessmalerin Barbara Heinisch am stärksten beeinflusst. Angeregt durch deren Setting und Vorgehen der Malerei an lebensgrossen, freistehenden Keilrahmen, an denen von beiden Seiten aus agiert wird, habe ich meinen eigenen Ansatz entwickelt mit Tanz zu arbeiten. Das Bild entsteht im Dialog. Malerei, Tanz und Musik verschmelzen.
In meinen Kreativworkshops nutze ich dieses Vorgehen ebenso. Die TeilnehmerInnen erleben die Kraft der Malerei, die Freude an ihrer eigene Schöpferkraft und Intuition.